Halle B8

Schiffsentführungen sowie Verschleppungen und Lösegeldforderungen stellen weiterhin eine Bedrohung für die kommerzielle Schifffahrt dar. Weitaus größer erscheint jedoch derzeit die Gefahr durch digitale Angriffe, zu Wasser und zu Land, wie jüngst die Cyberattacke auf eine große Reederei mit Auswirkungen auf die globale Schifffahrt gezeigt hat. Die maritime Industrie digitalisiert sich zunehmend und sieht sich somit der Herausforderung gegenüber, die Anfälligkeit für Cyberangriffe zu minimieren.

Ob Piraterie oder Cyber-Risiken, die Ausstellungsfläche zur maritimen Sicherheit und Verteidigung in Halle B8 beschäftigt sich mit diesen Themen und präsentiert Unternehmen und Anbieter aus den Bereichen der bewaffneten Sicherheitsdienstleistung, Schiffs-Selbstverteidigung und Anti-Piraterielösungen, sowie Prävention von Cyberangriffen. Hersteller von Patrouillenbooten und Marineschiffen sowie eine Reihe von Zulieferern vervollständigen die Bandbreite der Aussteller. 

Darüber hinaus bietet die Halle B8 eine ausgezeichnete praxisorientierte Ergänzung zum Besuch der MS&D, the international conference on maritime security and defence im Rahmen der SMM.

Ausstellerprofil Halle B8

  • Cyber Defence – IT Unternehmen, Software-Hersteller
  • bewaffnete Security Teams auf Schiffen und zur Begleitung 
  • Schutz von Seewegen
  • Terrorabwehr
  • Schutz von KRITIS (kritische Infrastrukturen), wie Häfen: 

    • Gefahrenabwehrpläne
    • Personen-, Zugangs- und Ladungskontrolle (Detektion von Sprengstoffen), 
    • Containersicherheit

  • Panic Rooms, Safe Rooms
  • Aufklärungsdrohnen
  • Schnellboote, Patrouillenboote 
  • Küstenwache 
  • Navies
  • Identifizierungs- und Autentifizierungstechnologien 
  • Überwachungstechnologien (Surveillance)

Besucherprofil Halle B8

  • Reedereien
  • Werften
  • Hafenbetreiber
  • Navies
  • Marinedelegationen
  • Küstenwache

Mehr Informationen zu Halle B8 sowie eine Übersicht freier Standflächen erhalten Sie bei Christoph Lücke. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.